Wein aus dem Mittelalter

Fränkischer Satz von Hobbywinzern

Letzten Samstag bin ich zufällig über den Klenzemarkt spaziert, ein wirklich süßer, kleiner Wochenmarkt im Münchner Glockenbachviertel. Neben Ständen mit Obst und Gemüse, Käse, Brot etc. gibt es auch einen Stand mit Wein.

Mir geht es bei Wein wie anderen Frauen bei Schuhen: Er zieht mich irgendwie magisch an. Ich konnte also an dem Stand nicht einfach vorbei laufen, obwohl ich bereits mehr Wein zu Hause habe, als ich trinken kann.

Der Stand ist von Anja und Simon von der Weingarage. Sie präsentieren hier einen Teil ihres Sortiments und stehen mit netter und guter Beratung zur Seite, wenn man sich (wie ich) nicht entscheiden kann. Sofort klar für mich war aber der Fränkische Satz der Weinmanufaktur 3 Zeilen.

Fränkischer Satz – was ist das?

Als Fränkischen Satz bezeichnet man Weine aus dem Anbaugebiet Franken, die im Weinberg im Mischsatz angebaut wurden. Mischsatz bedeutet, dass der Winzer nicht wie normal üblich eine einzige Rebsorte im Weinberg pflanzt, sondern dass er verschieden Sorten in einen Weinberg gesetzt hat.

Diese Wein-Spezialität kennt man auch als Gemischter Satz aus Österreich. Da sich Österreich den Begriff „Gemischter Satz“ hat schützen lassen, ist er für das Pendant aus Franken nicht zulässig. Aber mit „Fränkischer Satz“ ist man als Franke eigentlich eh besser bedient.

Ist Fränkischer Satz gleich Cuvée?

Zwischen einer Cuvée, also dem Mix aus verschiedenen Rebsorten, und dem Fränkischen bzw. Gemischten Satz besteht ein Unterschied. Bei der klassischen Cuvée werden die bereits fertigen Weine zusammengeführt. Die wurden in reinsortig angelegten Weinbergen einzeln gelesen und vergoren. Die Besonderheit beim Mischsatz ist, dass alle Rebsorten bunt gemischt in einem Weinberg stehen. Diese werden zusammen gelesen und vergoren, unabhängig vom individuellen Reifegrad der einzelnen Sorten.

Wer macht denn sowas?

Diese Art des Anbaus geht zurück ins Mittelalter und war bei uns bis Anfang des 18. Jahrhunderts üblich. Das hatte mehrere Gründe, z.B. unterschied man damals die einzelnen Rebsorten gar nicht. Man teilte die Sorten grob ein in bessere „frentsch“ (vinum francium) und schlechtere „huntsch“ (vinum hunnicum). Entsprechend wusste man auch nicht um den idealen Reifezeitpunkt der unterscheidlichen Sorten – oder scherte sich nicht darum. Der Termin für die Lese wurde zeitlich festgelegt, nicht nach Reifegrad der Trauben. Sicherlich schmeckten die Weine damals nicht besonders, denn – abgesehen von den hygienischen Verhältnissen – hatten sie durch die frühe Ernte viel Säure, und auch die Aromatik der Trauben war nicht voll ausgereift.

Die Anbauweise im Mischsatz hatte aber einen entscheidenden Vorteil: Ertragssicherung. Wein war damals Lebensmittel und trug zur Grundversorgung der Menschen bei. Da die verschiedenen Sorten nicht nur unterschiedlich reifen, sondern auch unterschiedlich austreiben und blühen, war ein gewisser Teil der Ernte trotz evtl. Frühjahrsfrösten oder Hagel trotzdem gesichert.

2018 Fränkischer Satz, Rödelseer Küchenmeister, Weinmanufaktur 3 Zeilen, Franken

Sattes strohgelb strahlt aus dem Glas. Sein Duft ist ein eleganter Mix aus gelbfruchtig-hefig-pflanzlichen Noten, der mit etwas Luft klarer wird: Apfel, Pfirsich, Heu. Trotz seiner drei Jahre besitzt er noch eine herrliche Frische. Am Gaumen ist er cremig und trotz seiner wirklich knackigen Säure weich und angenehm zu trinken. Klingt mit mittlerem Abgang in ansprechender fruchtig-erdiger Note aus. Dieser Wein aus der Einzellage Rödelseer Küchenmeister wurde mit Naturhefen vergoren, und der Ausbau erfolgte in Stahl und Holz.

Das fränkische Hobby-Weingut 3 Zeilen wurde 2007 von den Quereinsteigern Alexandra und Christian Ehrlich gegründet. Angefangen haben sie mit nur drei Rebzeilen, die sich im Namen des Weinguts verewigt haben. Mittlerweile bewirtschaften sie drei Hektar, alles immer noch nebenberuflich. Gearbeitet wird komplett ökologisch – sowohl im Weinberg als auch im Keller.

Der Fränkische Satz war der erste Wein der Weinmanufaktur 3 Zeilen, den ich probiert habe, aber er ist mit Sicherheit nicht der letzte!

Phönix aus der Asche: Wein von Lanzarotes Feuerbergen

Der runde Geburtstag eines Freundes brachte mich vor zwei Wochen nach Lanzarote. Ich entdeckte wundervolle Strände, eine beeindruckende Vulkanlandschaft – und eine weltweit einzigartige Weinbau-Methode…

Weiterlesen „Phönix aus der Asche: Wein von Lanzarotes Feuerbergen“

Baierwein aus PiWi-Sorte

Wir schreiben das Jahr 2021 n. Chr. Ganz Bayern ist vom Bier geprägt. Ganz Bayern? Nein, ein von unbeugsamen Winzern bevölkertes Gebiet hört nicht auf, dem für Weinbau zu rauen Klima Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die Baierwein-Winzer, deren Rebflächen in kleinen Orten bei Regensburg liegen…

Baierwein

Baierwein?… Was ist das?

Weiterlesen „Baierwein aus PiWi-Sorte“

Kaiser, Papst und Äffchen

Die feine Verbindung Münchner Stadtgeschichte mit einem der größten Weine Frankreichs: Châteauneuf du Pape

Was? München und Wein?
Ja, München und Wein. Wer die Weintour München schon mal mitgemacht hat, weiß, dass die bayerische Metropole bis ins 17. Jahrhundert hinein Weinstadt war. Erst nach dem 30jährigen Krieg startete München als Hauptstadt des Bieres durch. Aber abgesehen von Münchens eigener Weingeschichte finden sich auch Verbindungen zwischen den großen Weinen der Welt und der Weltstadt mit Herz.

Weiterlesen „Kaiser, Papst und Äffchen“

Halloween Drink: Jupiters Blut

Dieses Halloween wird das Blut des obersten Gottes Jupiter in unsere Kelche fließen. Doch Vorsicht ist geboten: Er ist der Gott des Wetters und herrscht über die Blitze. Deshalb möchte ich nicht, dass sein Zorn mich trifft!

Wie gut, dass es heutzutage alles gibt. Jupiters Blut ist in Flaschen abgefüllt erhältlich. So muss ich kein Risiko eingehen. Meine Wahl fällt auf Weiterlesen „Halloween Drink: Jupiters Blut“

Eisbock statt Wiesn-WarmUp

Biertasting auf Weinblog

Ein interessantes und toll moderiertes Online-Biertasting von „Bier und München“ inspirierte mich, hier statt Wein mal was über Bier zu posten. Thematisch passt das grade perfekt, denn morgen Mittag wäre eigentlich Wiesn-Anstich – wenn nicht das Oktoberfest dieses Jahr eine Zwangspause einlegen würde.

Eisbock – was ist das?

Bei der Bierprobe hörte ich zum ersten Mal vom Eisbock. Der Eisbock ist ein Bier, das Weiterlesen „Eisbock statt Wiesn-WarmUp“

Very british: English Sparkling

Wein aus England

Ich erinnere mich, schon vor zwanzig Jahren als Cabin Crew auf BA-Flügen englischen Weißwein serviert zu haben. Dieser landete eines Abends mit beim „After Landing“, bei dem wir als Crew im Hotel noch zusammen saßen und den Arbeitstag ausklingen ließen.

Damals hatte ich noch kein spezielles Interesse an Wein. Deshalb weiß ich nicht, was genau wir damals getrunken haben. Ich erinnere mich noch an die kleine Flasche, die Weiterlesen „Very british: English Sparkling“

Barolo feat. Theatinerkirche

Da der Blog seit kurzem auf der Seite der Weintour München sichtbar ist, hab ich mal versucht, meine Weinverkostung mit einer Münchner Sehenswürdigkeit zu verbinden. Ein kurzes um-die-Ecke-denken ließ mich ganz schnell was Passendes finden… 😉

Der Wein dieses Wochenendes ist ein Barolo. Weiterlesen „Barolo feat. Theatinerkirche“

Lockdown-Bacchanal

Lockdown. Die kommenden Wochen muss ich mich ausschließlich in meiner Wohnung beschäftigen. So wie alle anderen auch. Auf weniger als 50 m2 durchaus eine Herausforderung. Trotzdem – das Ganze hat auch etwas Gutes. Ich tue endlich mal wieder Dinge, die ich schon ewig nicht mehr gemacht habe, wie z.B das hier: Bloggen. Wein bewusst verkosten.

Die Ausgangsbegrenzung kommt persönlich zur Unzeit – Frühlingsbeginn, die ersten Sonnenstrahlen, Weiterlesen „Lockdown-Bacchanal“

München: Weinstadt statt Bierstadt?

Weintour München – Münchens erste Wein-Stadtführung

München ist seit gestern um ein Event reicher: Die Weintour München. Stadfuehrung_Muenchen_Weintour

Die Weintour München ist die erste Wein-Stadtführung durch die Landeshauptstadt. Sie erzählt Münchens vergessene Weingeschichte und wirft so einen ganz anderen Blick auf die als Bierstadt berühmte bayerische Metropole.

Die Tour besteht aus zwei Teilen, einer klassischen Stadtführung und einer Weinprobe: Weiterlesen „München: Weinstadt statt Bierstadt?“