Prüfungs-Probe I

In zwei Wochen habe ich Prüfung. Die Prüfung ist der Abschluss eines Trainingsprogramms meines Arbeitgebers. Da ich in den letzten Wochen mit komplett anderen Dingen beschäftigt war (Umzug, Verletzung,…), erschrak ich, als ich heute die Terminerinnerung bekam.

Mit dem, was ich an bisheriger Ausbildung und Erfahrung mitbringe, bin ich eigentlich gut dafür gerüstet. Trotzdem habe ich während der ersten beiden Module gemerkt, dass ich im Laufe der Zeit auch viel Gelerntes vergessen habe. Außerdem habe ich tatsächlich seit meinem letzten Post keinen Wein mehr getrunken! Zum einen wegen der Hitze, da hatte ich keine Lust auf Alkohol, und zum anderen wegen der Verletzung, wegen der ich zeitweise Medikamente nehmen musste.

Da kommt es mir gerade recht, dass ich beim Umzug auf Flaschen gestoßen bin, die bald mal getrunken werden sollten. Ich versuche, ab heute zwei bis drei Mal pro Woche einen davon zu posten. Nicht als Artikel mit viel Information, sondern einfach nur die Verkostungsnotiz und evtl mit Zusatz, wenn mir spontan was dazu einfällt. So komm‘ ich wieder rein ins Tasting-Schema und das Flaschenmeer wird kleiner…

Vielleicht habt Ihr ja Interesse, ein bisschen mitzulesen. Ich beginne mit dem

2018 Riesling trocken, VdP Gutswein, Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan, Pfalz

Riesling Bassermann-Jordan, Pfalz
Riesling Bassermann-Jordan, Pfalz

Optik:

klar und glänzend

zitronengelb (m)

Nase:

reintönig

intensiv (m+) nach Petrol, unterlegt von Zitrus, Aprikose und Pfirsich

Gaumen:

trocken, aber mit dem nötigen Restzucker, um die

hohe Säure auszubalancieren

mittlerer Körper

mittlerer (-) Alkohol (hat 12%) – gut eingebunden

Aromatik bleibt bei Zitrus, Aprikose, dezenter Petrolton

mittlerer Nachhall

Die Petrolnote verfliegt mit etwas Luft relativ schnell und gibt der Zitrus-Pfirsich-Aromatik den Vortritt, schwingt aber ganz subtil im Hintergrund weiterhin mit. Frische, animierende Säure, wie man sie von einem Riesling erwartet, perfekt ausbalanciert und harmonisch von der lebendigen Fruchtnote transportiert. Jetzt trinkreif, + 1-2 Jahre.

Bezugsquelle: Vinothek A. Dicke, Pfaffenberg. Preis hab ich vergessen, müsste aber zwischen 12 und 16 € gewesen sein…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: