Etikettenschwindel: 68er Güldene Abtsleite von Franz Münchinger

Pssst! Ich habe das Weinetikett eines Jahrhundertweines gefälscht. An meinem Computer. Ging ganz einfach. Danach löste ich das Etikett einer anderen Flasche ab und ersetzte es mit meinem.

Ich habe innerlich gezittert, als ich die Flasche gestern in Umlauf brachte. Das Etikett sieht nicht besonders professionell oder gar chic aus, war aber trotzdem effektiv: Die damit beschenkte Person hat sich nämlich sehr darüber gefreut.

Die Flasche 68er Güldene Abtsleite Trockenbeerenspätauslese ging an einen Mega-Fan von Franz Münchinger alias Monaco Franze. „Monaco Franze“ ist eine bayerische TV-Serie aus den 80er Jahren, mit Helmut Fischer und Ruth Maria Kubitschek in den Hauptrollen. Die Idee kam mir, als wir im Sommer zusammen bei der Open Air Kino-Generalprobe am Königsplatz waren, wo u.a. der erste Teil „A bisserl was geht immer“ gezeigt wurde.

In der Folge versucht der Monaco Franze, sich vor einem Opernbesuch mit seiner Frau und ihren Freunden aus der „besseren Gesellschaft“ zu drücken. Leider gelingt ihm das nur für den ersten Teil der Aufführung, am folgenden kommt er nicht vorbei: Ausschnitt Wagner. Nach der Vorstellung entdeckt er den Opernkritiker Böttner-Salm und befragt ihn nach seiner Meinung. Diese äußert er hinterher in der Weinstube als seine eigene und sorgt damit für Aufsehen: Ausschnitt Weinstube.

P.S. an alle Monaco-Fans: Nein, die „Güldene Abtsleite Trockenbeerenspätauslese“ gibt es nicht. Als Weinbergslage gibt es im Anbaugebiet Franken die „Würzburger Abtsleite“, eine Einzellage im Würzburger Stadtgebiet. „Spätlese“ und „Trockenbeerenauslese“ bezeichnen Prädikate im Deutschen Weingesetz, die neben „Kabinett“, „Auslese“ und „Beerenauslese“der Qualitätseinstufung eines Weines dienen. Der Monaco-Wein hat also einen Phantasienamen.

Ihr wollt mehr über Monaco Franze erfahren? Dann geht unbedingt bei der Monaco Franze-Stadtführung von Sebastian Kuboth mit! Er zeigt Euch die Drehorte und kennt viele Anekdoten und Fun Facts zur Serie – sowohl von den Dreharbeiten, als auch über Helmut Fischer und andere Darsteller. Ein Muss für alle Monaco-Fans! http://www.drehorte-muenchen.de/

4 Kommentare zu „Etikettenschwindel: 68er Güldene Abtsleite von Franz Münchinger“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s